Spielbericht SV Wernshausen - Oberschönau II

Arbeitssieg gegen SG SV Oberschönau II 2:1

Drei hart erkämpfte Punkte konnte sich der SV Wernshausen am Sonntagnachmittag gegen die noch sieglose Vertretung der SG SV Oberschönau sichern. Die 80 Zuschauer sahen eine von Anfang an sehr zerfahrene Begegnung. Die Gäste, durch Spieler der ersten Mannschaft verstärkt, konnten das Heft des Handelns in die Hand nehmen und erspielten sich Feldvorteile. Unser Team verstand es am heutigen Tag nicht diesem Auftreten der Gäste, mit ihrem bekannten Pressing- und Umschaltspiel der vorangegangen Spiele entgegenzuwirken.

So passierte es in der 12. Spielminute dass der SV Wernshausen nach exakt 566 Minuten wieder ein Gegentor hinnehmen musste. Ein eigentlich ungefährlicher Freistoß aus 25 Meter wurde von der Abwehr und dem Torhüter falsch eingeschätzt und so landete dieser im anstatt neben dem Tor. Das spielte den Gästen natürlich in die Karten und sie schnürten ab diesem Moment das Abwehrbollwerk. Dies stellte unsere Mannschaft vor eine eher unbekannte Situation. Das Team tat sich schwer damit diese anzunehmen. Eine Einzelleistung in der 26. Minute konnte zumindest den Ausgleich des Spielstandes herstellen. Julian Altmann wuchtete den Ball mit einem satten Schuss in das Tor. Sicherheit konnte aber das unserer Elf auch nicht vermitteln. Bis zur Halbzeit spielten sich die meisten Aktionen im Mittelfeld ab, ohne dass beide Teams Torgefahr ausstrahlten.

Mit Beginn der 2. Hälfte versuchte das Trainerteam die Offensivkraft noch einmal zu verstärken und schickte den jungen Aussenverteidiger Max Schellenberg auf den Platz, welcher es auch verstand frischen Wind in das Spiel zu bringen. Nur zählbarer Erfolg blieb lange Zeit aus und das Spiel begann wieder zu verflachen. Erst Robert Reißig erlöste die Fans in der 68. Minute mit einem Kopfball ins linke Eck. In der 75.Minute hätte der SVW alles klar machen können. Leider scheiterte Joshua Martin bei einem Foulelfmeter am Torwart der Gäste. So ging das Zittern weiter und auch die gelb rote Karte gegen Oberschönau hielt die Gäste nicht davon ab das Herz in die Hand zu nehmen und noch einige gefährliche Situationen in Richtung Tor der Wernshäuser zu starten. Am Ende brachte das aber zur Freude des Gastgebers nichts mehr ein.

Zusammenfassend kann man den Gästen eine sehr gute Leistung bescheinigen, welche in keinster Weise dem aktuellen Tabellenstand entspricht. Der SV Wernshausen muss und kann sicherlich auch einmal mit einem eher schwachen Spiel leben, da die Punkte an der Totenwarth geblieben sind und man den Heimnimbus erhalten konnte.

Text: André Herrmann