Heimsieg 27.10.2018

Sieg in letzter Minute - Zuhause weiter ungeschlagen

SV Wernshausen - SG Helba 3:2

Am 10. Spieltag konnte sich der SV Wernshausen am Ende knapp aber letztendlich verdient mit 3:2 gegen die SG Helba durchsetzen. Bei Temperaturen nur knapp über dem Gefrierpunkt tasteten sich beide Mannschaften zunächst erst einmal ab. Zwingende Aktionen oder Torraumszenen waren in der ersten Viertelstunde von beiden Teams Mangelware. 

Die besten Möglichkeiten resultierten aus Standardsituationen. So auch das 1:0 in der 17. Spielminute durch Robert Reißig. Unser Torschütze vom Dienst hämmerte einen Freistoß aus 30 Metern unhaltbar in den rechten Winkel. Trotz des Führungstreffers im Rücken blieben weitere gefährliche Aktionen aus. Oft fehlte der letzte Pass dazu oder der Ball wurde unkontrolliert nach vorne gespielt. In der 33. Minute erzielten die Gäste den Ausgleichstreffer. Mit einem Unentschieden ging es in die Halbzeitpause. Auch nach der Pause konnte das Spiel den Zuschauern nur wenig einheizen. Tobias Petter rettete in der 60. Minute mit einer Glanztat das 1:1. Der Spieler aus Helba scheitere frei vor dem Tor am Wernshäuser Keeper. In der 65. Spielminute sorgte Joshua Martin für die Führung der Hausherren. Nach einem Konter hatte sich der Wernshäuser Stürmer auf der linken Seite durchgesetzt und zum 2:1 eingenetzt.
Der SG aus Helba gelang in der 76. Minute wiederum das 2:2. Wernshausen gelang es nicht nach einem Angriff der Gäste den Ball kontrolliert aus den eigenen Reihen nach vorne zu spielen. Helba nutzte die Unstimmigkeiten am Wernshäuser Strafraum aus und beförderte den Ball aus dem Getümmel in das Wernshäuser Tor. Eine Standardsituation sorgte in der 90. Minute für den 3:2 Endstand. Unser Kapitän Stefan Berndt legte sich einen Freistoß auf der rechten Halbposition zurecht und zirkelte die Ball unhaltbar in den rechten oberen Winkel. Damit sorgte er für den 5. Heimsieg in Folge.

Dieser Sieg in letzte Minute sollte unserer Mannschaft genug Selbstvertrauen für das Spitzenpiel am kommenden Wochenende in Mittelstille geben. Mit einem Sieg kann der SVW die Tabellenführung übernehmen.

Tore
(17’) Robert Reißig | (65’) Joshua Martin | (90’) Stefan Berndt