Gymnastik

Die Frauengymnastikgruppe des SV Wernshausen

Eine kurze Chronik

  • 1966 - Gründung
  • Übungsstunden im Pavillon der Neuen Schule
  • damals ca. 40 Frauen in 2 Gruppen
  • später Übungsstunden in der Kammgarnspinnerei
  • 1972 - Beitritt zur BSG
  • Von da an Übungsstunden in der Sporthalle

  • zZ. 20 Frauen Mitglieder im SV Wernshausen
  • Übungsleiter: Regina Schneider

 

40 Jahre Gymnastikgruppe in Wernshausen (02.09.2006)

In diesen Tagen blickt die Gymnastikgruppe, eine Abteilung des SV Wernshausen, auf ihr 40-jähriges Bestehen zurück.

Begonnen hat alles Anfang September 1966. Mitbegründerinnen waren damals Frau Christel Schmidt und Frau Jutta Lettau. Frau Schmidt übernahm auch die Funktion der 1. Übungsleiterin und trainierte beginnend mit ca. 40 Teilnehmerinnen in einem kleinen Kellersportraum im Schulpavillon. Da die Nachfrage alle Erwartungen übertraf, teilten sich die Frauen in 2 Übungsgruppen. Selbst die primitivsten Bedingungen (Betonfußboden, anfangs ohne Belag) taten der Freude an der Bewegung keinen Abbruch. Gymnastik und kleine Spiele standen auf dem Übungsprogramm. 1968 wurden die Bemühungen um einen besseren Trainingsraum belohnt. Die Mädchen und Frauen konnten die Sporthalle der Berufsschule in der Kammgarnspinnerei Niederschmalkalden benutzen. Die Teilnehmerzahl pendelte sich auf regelmäßig 15-20 Frauen ein.

Nachdem Frau Schmidt nach Schmalkalden gezogen war, übernahm Frau Brunhilde Storandt die Leitung der Übungsstunden. Der Weg zum Training verkürzte sich 1972. Unsere altehrwürdige „grüne Sporthalle“ erhielt einen neuen Fußboden. Ab Januar jenen Jahres trafen sich die Frauen jeweils Mittwochs von 20.00 – 21.00 Uhr dort und wurden allesamt Mitglieder der „BSG Aufbau Wernshausen“.

Zu den Aktivistinnen der ersten Jahre gehörten neben Brunhilde Storandt und Jutta Lettau unter anderem Meta Herrmann, Marianne Hopf, Ruth Illgen, Helma Lochner, Gerda Jung, Annette Thielemann, Hannelore Bühner, Bärbel Tiedmann und Annemarie Reum. Im Laufe der Jahre versäumten es die Gymnastikfrauen nicht, für Nachwuchs zu werben. 1988 übernahm Frau Regina Schneider die Leitung der Übungseinheiten und tut dies ehrenamtlich bis heute. Dafür ein besonderes Dankeschön.

Die Teilnehmerzahlen blieben kontinuierlich und stiegen in den letzten 2 Jahren an. Besonders über den Zugang einiger jüngerer Frauen aus dem Ort freuten sich alle. Erwähnenswert ist natürlich das Engagement für die Ausgestaltung der Kinder- und Jugendsportfeste. Innerhalb der Gruppe gehören Fahrradtouren und Wanderungen ebenso zum Programm der Frauen wie gemeinsame Feiern.

Natürlich versprechen sich die Mitglieder der Gymnastikgruppe mit der Fertigstellung der neuen Sporthalle im Ort eine nochmalige Steigerung der Teilnehmerzahl, einen festen Trainingstermin und natürlich auch die Saunabenutzung.

Der Vorstand des SV Wernshausen gratuliert auf diesem Wege allen Gymnastikfrauen zu ihrem Jubiläum und wünscht ihnen weiterhin viel Freude an der sportlichen Betätigung.